+41 (0)844 44 66 99
Beratung Kontakt
Menü

Sport und Bewegung ist immer gut und kann Lipödem Symptome massiv verringern. Unsere Empfehlung diesbezüglich: Alles, was Ihnen Spass macht, ist erlaubt. Überlegen Sie sich aber genau, was Sie mit Ihrem Sport erreichen wollen, um keine falschen Hoffnungen zu schüren.

Sport zum Abnehmen

Gewichtsreduktion ist häufig ein Ziel vieler, die Sport treiben. Allerdings ist es oftmals ernüchternd, wie wenig Kalorien durch Sport verbrannt werden.

Ein paar Beispiele:

Eine Stunde Stepper, Rudergerät, Laufband, Joggen oder Crosstrainer verbrennt zwischen 600 und 800kcal je nach Intensität (!) und Körpergewicht. Eine Portion Spaghetti mit Tomatensauce hat 500kcal, ein Latte Macchiato 150kcal.

Somit ist Sport zwar unterstützend wichtig, um Gewicht zu verlieren, aber um langfristig abzunehmen benötigt es eine ausgewogene Ernährung.

Sport für dünne Beine

Beine werden durch Sport nur dann dünner, wenn gleichzeitig Gewicht verloren wird. Bei einer Gewichtsreduktion lastet weniger Körpermasse auf den Beinen und diese müssen weniger arbeiten, weswegen sich die Muskulatur verringert – die Beine werden dünner. Treiben Sie hingegen Sport, ohne Ihr Gewicht gleichzeitig zu verringern, so kann es passieren, dass die Beine dicker werden, weil die Muskulatur zum Wachstum angeregt wird.

Kraftsport beim Lipödem

Auch Kraftsport ist beim Lipödem erlaubt. Allerdings müssen Sie sich dessen bewusst sein, dass Sie durch Kraftsport sicherlich nicht abnehmen oder gar dünnere Beine erzielen werden. Im Gegenteil: Durch Kraftsport werden Ihre Beine an Volumen zunehmen, weil der Muskelkern wachsen wird.  

Lipödem Polster und Sport

Das Lipödem widersteht grundsätzlich allen Anstrengungen im Fitness-Studio. Zwar nimmt die körperliche Leistungsfähigkeit zu und die Muskeln wachsen, aber das Lipödem – d.h. die Fettverteilungsstörung – zeigt sich davon im Prinzip unbeeindruckt. Ganz im Gegenteil: Durch den Muskelaufbau wird das Bein- oder Armvolumen sogar noch erhöht, die Masse nimmt zu. Dies frustriert und verunsichert viele Patienten, da sie nicht richtig über das Krankheitsbild aufgeklärt wurden und sich mit falscher Hoffnung in das Bewegungsabenteuer stürzen. 

Lipödem Schmerzen und Sport

Fakt ist, dass Sport die Lipödem Symptome und die Beschwerden der Erkrankung massiv verringern kann. Aus diesem Grund empfiehlt sich regelmässige Bewegung, auch wenn diese per se nicht zu dünnen Beinen führen wird.

 Sportliche Betätigung regt die Wadenmuskulaturpumpe an, was den Abtransport von venösem Blut/Lymphe aus dem Beingewebe optimiert und gleichzeitig die Flüssigkeitsdurchlässigkeit der Kapillaren verbessert. Alles was mit der Bewegung der Beine zu tun hat, verbessert die Schwellungstendenz und Symptomatik in den Beinen.

Grundsätzlich spielt der durchgeführte Sport keine grosse Rolle, Hauptsache Bewegung! Ideal wäre es, wenn das Sprunggelenk bewegt und der Fuss gut abgerollt wird; dieses Bewegungsmuster führt fast immer zu einer Linderung der Beschwerden sowie einer Reduktion der Schwellungstendenz in den Beinen. Wandern, Walking, Nordic Walking, Joggen, Aquafit, aber auch Tanzen und weitere Sportarten, die die Beine bewegen, sind deshalb besonders zu empfehlen.

Ganz neu haben Betroffene und Physiotherapeuten gemeinsam ein Konzept namens lipoletic entwickelt, welches direkt am Bewegungsapparat ansetzt: Dieses Übungsprogramm kräftigt Muskeln mit langsamen, einfachen Bewegungen, dehnt Bänder und entlastet überbeanspruchte Gelenke.

Falls möglich, wäre es ideal, wenn Sie in Ihren Kompressionsstrümpfen Sport treiben könnten, was nach Aussagen vieler Betroffener als sehr angenehm empfunden wird.

Wer keine Zeit für Sport hat, kann die Muskelwadenpumpe durch das Tragen eines speziellen Schuhes betätigen. Der MBT (Masai Barfuss Technologie) Schuh bringt vielen Patienten eine massive Linderung der Beschwerden, weil bei jedem ganz normalen Schritt im Sprunggelenk optimal abgerollt und die Wadenmuskelpumpe somit bestens betätigt wird. Inzwischen gibt es einige Nachahmermodelle, die ebenfalls sehr wirksam sein können. Am besten probieren Sie mehrere Schuhe aus, um das Modell zu finden, in dem Sie sich am wohlsten fühlen.

Der ideale Sport beim Lipödem

Wir empfehlen grundsätzlich Sport für eine Basiskondition, so dass Sie auch bei Gewichtsproblemen ohne Schwierigkeiten mit Freundinnen Freizeitaktivitäten teilen können. Daneben empfehlen wir die Optimierung der Beweglichkeit durch Aufwärmen mit der Black Roll und danach Dehnungsübungen der Hüftbeuger, der hinteren Beinmuskulatur sowie der Stabilität im Rumpfbereich. Desweiteren ist jede Bewegung der Wadenmuskelpumpe sinnvoll. Natürlich sind grundsätzlich alle sportlichen Aktivitäten beim Lipödem sinnvoll und erlaubt. 

Lipödem Sport

Sie möchten mehr über die Lipödem-Behandlung erfahren? Gerne sind wir jederzeit für Sie da! 

Wir verstehen, dass die Behandlung eines Lipödems wohl überlegt sein will. Gerne nehmen wir uns deshalb die Zeit, um Ihnen im Rahmen einer kostenlosen und unverbindlichen Erstkonsultation alle Fragen zu beantworten. Vereinbaren Sie noch heute Ihren Beratungstermin in der LIPÖDEMCLINIC. 

Sollten Sie vor der Beratung eine kurze online Vorabklärung wünschen, können Sie uns gerne per E-mail kontaktieren. Für Patienten, die nicht sehr mobil sind oder eine lange Anreise hätten, offerieren wir zudem Skype Konsultationen. 

Egal, auf welchem Weg Sie uns erreichen wollen – wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören/lesen! 

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.